Ein literarisch-sprechkünstlerisches Programm mit Texten von Ernst Jandl, Kurt Schwitters und Robert Gernhardt

Du sprecken deuts? Kennen Du Ernsten Jandeln, Kurten Schwitters oder Roberten Gernhardten? Das sein großen Lyriker von zwanzigsten Jahrhunderten. Sagma - wasn hier los? Ernst Jandl, Kurt Schwitters und Robert Gernhardt sind los. Und mit ihnen auch Ottos Mops, Annas Gans und Gittis Hirsch. Wollen Du hören Gedichten? Gut! Versuch! Versuch! Jeder Text ein Versprechen. So wird auch das ganze Programm sein. Du! Ja, Du, geh doch hin und hör mal zu. Die Texte der drei Dichter sind  experimenteller Art, sie haben aber auch viel heiter-ironisches an sich. 

Thomas Pforte - Sprechkunst bietet die Texte in gewohnter Art und Weise dar.

Kurt Schwitters ist wohl der Unbekanntere der drei. Zwischen Jandl, Gernhardt und Schwitters gibt es jedoch viele Bezüge. So gestaltet sich ein unterhaltsames Programm: mit Unterschieden und Gemeinsamkeiten. Und wenn man einen oder zwei der drei Herren nicht kennen sollte, umso besser...

Die Darbietung dauert ungefähr 80 Minuten. Es gibt zwei kurze Pausen.

Unter dem Titel "Opens internal link in current windowFinger weg!" gibt es eine kürzere Fassung mit den Gedichten dieser drei Herren. Dieses Programm dauert ca. 60-65 Minuten. Erstmals habe ich diese Fassung in der Opens external link in new windowErwachsenenbegegnungsstätte Weingarten (Freiburg) am 11.3.2013 gesprochen.